Mitwirkende

Menschen, die Menschen bewegen
Die Stiftung Itinerem baut auf dem Wissen, der Erfahrung sowie dem persönlichen und beruflichen Engagement zahlreicher Mitwirkender auf. Menschen, die uns helfen, die Possessions und ihre Geheimnisse zu entdecken und die vom Lauf der Zeit verdeckten Geschichten und Traditionen wieder ans Licht zu bringen. So können wir Services anbieten, die durch ihre Authentizität so exklusiv sind, oder verschiedene Aktivitäten organisieren, die die Gäste zum Verweilen bei uns einladen. Ohne ihre Unterstützung könnte Itinerem niemals existieren. Im Folgenden möchten wir diese Menschen vorstellen:
Aina Pascual: Die diplomierte Philosophin und Literaturwissenschaftlerin mit
Schwerpunkt Kunstgeschichte (UB und UCM) ist auch Gründerin des Vereins zur Belebung der Altstadt. Zudem ist sie Mitglied der Archäologischen Gesellschaft Luliana sowie der Königlichen Geschichtsakademie Mallorcas und erhielt 2010 die Jaume-II- Auszeichnung. Aina verfügt über umfassende Kenntnisse des architektonischen und ländlichen Erbes Mallorcas.

Tomás Vibot: Philologe, Autor, Forscher und Kulturführer. Er hat einen Master-
Abschluss in Balearenstudien und arbeitet mit der Universität der Balearen zusammen. Er ist zudem Mitglied des Erziehungs-Innovations-Netzerkes "Literary Geographies 3.0" der Universität von Valencia. Er ist Referent bei Veranstaltungen zum ländlichen Kulturerbe und hat mit an der UNESCO-Weltkulturerbe-Kandidatur der Serra de Tramuntana gearbeitet. Sein wichtigster Beitrag ist seine Identifikation mit der mallorquinischen Geschichte, worin er einer der größten Experten ist.

José Villalonga: Der diplomierte Historiker unterstützt die Stiftung Itinerem in seinem Fachgebiet, dem Design und der Entwicklung landwirtschaftlicher Betriebe. Er ist Co- Autor mehrerer Werke und hat an Seminaren sowie Workshops über die Entstehung und Entwicklung großer landwirtschaftlicher Betriebe teilgenommen. Er ist ein Experte für die ländliche Geschichte Mallorcas.

Tomeu Caldentey: Tomeu war der erste mallorquinische Koch, der für sein Restaurant Es Molí en Bou einen Michelin-Stern erhielt. Derzeit arbeitet er am "Tomeu, Mallorcan Chef, Restaurant, einem neuen Projekt, bei dem er seine natürliche Kreativität mit den Wurzeln der traditionellen mallorquinischen Küche verbindet. Er ist sehr innovationsfreudig und unterstützt uns bei der Gestaltung kulinarischer Erlebnisse auf der Grundlage der traditionellen Landküche.

Tomeu Arbona: Er ist das, was man als "kulinarischen Archäologe" bezeichnen könnte. Warum? In seiner Bäckerei El Fornet de la Soca holt er vergessene Rezepte zurück und schreibt Bücher über die historische Küche. Er wurde vom Verband der kulinarischen Journalisten der Balearen zum Konditor des Jahres ernannt und erhielt auch die Auszeichnung des 31. Dezembers von der Balearischen Kulturvereinigung. Erist uns eine große Hilfe bei der Gestaltung von Aktivitäten auf Grundlage der historischen Küche.

Antoni Tugores: Er ist mallorquinischer Autor, Historiker, Forscher, Journalist und zudem einer unserer Kulturberater. Er hat zahlreiche Biographien und Bücher über Kochkunst geschrieben, darunter "Erinnerungen an die mallorquinische Küche: alte Rezepte aus allen Dörfern". Für sein Buch Economic Cuisine erhielt er 2010 die Gourmand World Cookbook Awards in der Kategorie Hausmannskost auf Katalanisch.

Leonor Amengual: Sie ist Expertin für Tourismusmarketing und digitales Marketing und unterstützt Itinerem bei der Entwicklung besonderer Erfahrungen. Sie verfügt über mehr als fünfzehn Jahre Erfahrung im Tourismusvertrieb und war von 2011 bis 2017 Mitglied des Vorstands im Mallorca Convention Bureau. Sie hat Hintergrundwissen in Social Media (UOC) und Online Travel Marketing (UIB).

Jaume Llabrés: Er ist Forscher, Autor und Co-Autor von Werken über das
mallorquinische Erbe, wie "Gärten von Mallorca. Tradition und Stil", in dem mehr als dreißig historische Gärten in Possessions des 18. bis 20. Jahrhunderts katalogisiert sind. Er hat die Jaume-II-Auszeichnung erhalten und hilft uns bei der Gestaltung kultureller Aktivitäten.

Magdalena Sureda: Sie hat das Tourismusstudium an der Universität der Balearen absolviert und ist offizielle Reiseleiterin für die Balearen. Seit 1996 ist sie für den deutschen Markt tätig und unterstützt dabei die Stiftung Itinerem. Sie nahm unter anderem an Programmen wie Die Innenhöfe von Palma, Monumentales Palma. Das jüdische Viertel teil.

Javier Sánchez: Er hat einen Master-Abschluss in Umweltmanagement, ist Förderer der "Wollpfade“ und Schöpfer der "Europäischen Friedhofs-Route", die 2011 von der WTO zum "Besten innovativen Tourismusprodukt" gekürt wurde. Er ist auch Koordinator von Turinea, einer Marketingplattform mit mehr als 460 Themenrouten.
Javier unterstützt uns bei der Vorbereitung unserer Bewerbung für die Kultur-Route des Europarates.

Martín Breuninger: Er hat Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin studiert und ist leidenschaftlicher Kulturliebhaber. Zusammen mit Germá Garcia i Boned hat er Mallorcas vergessene Geschichte verfasst, ein Buch über die deutsche Kolonie auf Mallorca in den 1930er-Jahren. Seit 1986 ist er als Presse- und Radiojournalist tätig und koordiniert den Kulturteil des deutschsprachigen Wochenmagazins Mallorca Magazin Er organisiert Veranstaltungen im Bereich der klassischen Musik und
unterstützt uns bei der Gestaltung und Veröffentlichung von kulturellen Aktivitäten, insbesondere für auf Mallorca lebende Ausländer.

Ingrid Flohr: Sie ist eine Künstlerin aus Nürnberg in Deutschland, die seit mehr als 20 Jahren auf Mallorca lebt. Seit ihrer Ankunft auf der Insel arbeitet sie in der Fine Art Gallery in Cas Concos in Felanitx und organisiert Kunstveranstaltungen. Im Jahr 2007 eröffnete sie die Flohr Gallery in Santanyi, wo sie heute Ausstellungen internationaler

Künstler organisiert. Ingrid koordiniert die Förderung unserer kulturellen Aktivitäten für auf Mallorca lebende Ausländer.

 

 

Verfügbarkeit prüfen